Arthrose — Der Weg zur Selbstheilung

Buchbesprechung von Thomas A. Hein

Arthrose gilt als Volkskrankheit. Laut Schulmedizin sind fast alle Menschen im Laufe ihres Lebens mehr oder weniger stark davon betroffen - von den über 50-jährigen bereits 80 Prozent. Laut medizinischer Lehrmeinung gilt die Arthrose als unheilbar. Lediglich eine Linderung der Schmerzen durch Tabletten oder eine Operation mit Einsetzen künstlicher Gelenke wird den Betroffenen angeboten. Ursachenforschung gleich null.

In seinem Buch „Arthrose - Der Weg zur Selbstheilung" räumt Eckhard K. Fisseler (siehe Depesche 26/2002) auf mit diesen Mythen. Eindrucksvoll und fundiert berichtet er über die wahren Ursachen der Arthrose. Eckhard K. Fisseler ist kein Laie, er ist selbst betroffen. Doch er gab sich mit den Antworten und Prognosen seiner ärzte nicht zufrieden und recherchierte auf eigene Faust weiter. Was er dabei zu Tage beförderte ist nicht nur ein Riesenskandal, der den Schulmedizinern die Schamesröte ins Gesicht treiben müsste, es führte ihn auch zur Heilung von der Arthrose - und das mit einer einfachen Umstellung seiner Ernährung.

Dies mag für manch einen „zu einfach" klingen, andere haben vielleicht Probleme mit seinem Ernährungskonzept, da es auf den ersten Blick sehr streng klingen mag. Doch sollte man sich dabei immer wieder folgende Tatsachen vor Augen halten: Eckhard K. Fisseler hat mit seinem Ernährungskonzept nicht nur sich selbst, sondern mittlerweile Tausende (!) Arthrosepatienten schmerzfrei gemacht - während die Schulmediziner immer noch davon ausgehen, es gäbe keine Heilung und die Patienten müssten dann eben Schmerzmittel mit all ihren Nebenwirkungen schlucken.

Das Ernährungskonzept von Eckhard K. Fisseler ist ebenso einfach wie genial und was ganz wichtig ist: Er gibt den Patienten wieder ihre Eigenverantwortung für ihren Körper zurück. Denn wie er zeigt, ist Arthrose nicht einfach „Schicksal", sondern Folge einer mangelhaften, einseitigen Ernährung. Eckhard K. Fisseler belegt seine Erfolge mit etlichen Erfahrungsberichten, die nicht - wie sonst üblich - mit „Hr. F. aus K." auftauchen. Die Erfahrungsberichte im Buch erscheinen mit vollem Namen und Telefonnummer. Jeder Leser kann bei den Betroffenen anrufen und sich selbst informieren. Und sie antworten gern, aus Dankbarkeit für erlebte Heilung. Eine Offenheit, die selten ist und nur mit dem überwältigenden Erfolg seines Konzeptes erklärbar ist.

Neben seinem Ernährungskonzept und der fundierten Erklärung desselben zitiert Eckhard K. Fisseler etliche Bücher zu Ernährungsfragen und stellt das Ganze damit in einen größeren Rahmen. Die Bücher, die er zitiert, stellen eine Fundgrube dar für jeden, der sich für Ernährung interessiert - nicht nur für Arthrosepatienten. Ausführlich zitiert er z.B. aus dem Buch „Die Eiweißspeicherkrankheiten" von Prof. Lothar Wendt, dem Pionier auf dem Gebiet der Eiweißmythen. Wären die ärzte seinen Empfehlungen gefolgt, hätten wir heute weniger chronische Krankheiten. Er war einer der ersten, die den Knorpeldefekt, die Arthrose, als das erkannten, was sie ist: Ein Säureschaden, bedingt durch zu „saure" Ernährung.

Sehr gut auch, dass Eckhard K. Fisseler ein kurzes Kapitel zur Systemkritik anfügt. Einer Kritik am bestehen Gesundheits- und Gesellschaftssystem. Ohne dieses Kapitel könnten viele Leser wahrscheinlich nicht verstehen, warum sein Ernährungskonzept nicht schon längst von der Schulmedizin zur Heilung der Arthrose aufgegriffen wurde. Seine Beispiele, wie etwa der Beitrag von Dr. med. Paul Patzer zeigen deutlich, dass es in unserem Gesundheitssystem nicht um Heilung, sondern um Profite geht.

Ich kann dieses Buch nur empfehlen, nicht nur Arthrose-Patienten oder Betroffenen der anderen „Eiweißspeicherkrankheiten" (wie Bluthochdruck, Schlaganfall, Herzinfarkt, Diabetes Typ 2, Allergien, usw.), auch jedem gesunden Menschen, der sich über Ernährungsfragen informieren möchte, wie sie in den Massenmedien eher selten erwähnt werden. Das Buch ist eine wahre Fundgrube und gibt auch dem gesunden Menschen etliche Anregungen, seine Ernährung umzustellen.

Hinweise des Autors:
Als Vorlage diente weitgehend das Buch von Lothar Wendt "Die Eiweißspeicher-krankheitem". Weil darin etliche medizinische Fachausdrücke vorkommen, habe ich mein Buch so gestaltet, dass es von Jedermann leicht verstanden werden kann.

Eckhard K. Fisseler
Arthrose – Der Weg zur Selbstheilung
Erschienen im Dezember 2005 im Felsburg Verlag
2. und folgende Auflage im Hans-Nietsch-Verlag

ISBN 978-3-86264-224-3

220 Seiten

Die fünfzehnte erweiterte und überarbeitete Neuauflage ist seit Mai 2015 erhältlich
auch direkt bei der Arthrose-Selbsthilfe:
Tel.: (0 56 62 )40 88 51
Fax: (0 56 62) 939 05 81
E-Mail: fisseler@arthroseselbshilfe.de

Bestelltext: 6/ Das Buch,     

Preis: 25,00 Euro
  Bestellen